Die Entdeckung von F.M. Alexander

 

Frederick Matthias Alexander (20. January 1869 – 10. October 1955) ist der Begründer der nach ihm benannten Alexander-Technik.

Die Geschichte seiner erstaunenswerten Entdeckung nahm seinen Lauf, als er sich für eine Karriere als Schauspieler und Rezitator entschied.

Voller Begeisterung lebte er seinen Beruf auf Theater-Bühnen.

Doch es dauerte nicht lange und ihm passierte das Schlimmste, was einem Rezitator passieren kann: seine Stimme versagte.

Heiserkeit und Laryngitis begleiteten jeden seiner Auftritte und er wusste, dass dies das vorzeitige Ende seiner Karriere bedeuten würde.

 

Also ging er von Arzt zu Arzt und probierte jede nur erdenkliche Therapie aus, um sein Problem in den Griff zu bekommen.

Doch nichts half. Daraufhin fragte er seinen Hausarzt : „Kann es sein, dass ich etwas tue, was dazu führt, dass ich meine Stimme verliere jedesmal wenn ich zitieren möchte?“

Der Arzt wusste darauf keine Antwort und F.M. Alexander entschied in diesem Augenblick, dass er selbst herausfinden wollte, was der Ursprung seiner Heiserkeit war.

 

In akribischer Genauigkeit fing er an, mit Hilfe von Spiegeln, sich selbst beim Sprechen zu beobachten.

Dabei erkannte er, dass er es nicht sein lassen konnte, den Kopf nach hinten zu ziehen, wann immer er sprechen wollte. Er bemerkte, dass dabei nicht nur Druck auf seinen Kehlkopf entstand, sondern, dass tatsächlich sein ganzer Körper in Anspannung geriet.

Zudem realisierte er, dass seine Wahrnehmung von sich selbst nicht dem entsprach, was er im Spiegel von sich sehen konnte. Es gab eine Diskrepanz zwischen dem was er glaubte zu tun und dem was tatsächlich passierte.

Für ihn stellte sich die Frage: „Wie überwinde ich die Schwierigkeit der trügerischen Selbstwahrnehmung und wie baue ich neue günstigere Körpermuster auf, damit meine Stimme frei bleibt?“

 

Daraufhin entwickelte F.M. Alexander in jahrelanger Selbstbeobachtung die Technik mit der er genau diese Probleme lösen konnte. Dabei sammelte er wesentliche Erkenntnisse über die Zusammenhänge von Körper und Geist (Psychophysische Einheit) und die entscheidende Koordinationssteuerung des Körpers (Primärsteuerung).

Alexander unterrichtete seine Methode zunächst in Sydney und Melbourne, schliesslich in London und in den USA. Ab 1931 fing F.M. Alexander an, nachfolgende Lehrer der Alexander-Technik auszubilden.

Er veröffentlichte vier Bücher, in denen er die wesentlichen Inhalte seiner Technik darstellte unter anderem „Der Gebrauch des Selbst - Die Entwicklung einer Technik“.

 

Katharina Eich

Lehrerin der Alexander-Technik

Diplom-Biologin

Heilpraktikerin

 

Alexander-Technik

und

Coaching

 

Terminvereinbarung:

Tel. 01577-1760188

 info@katharina-eich.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heilpraxis Katharina Eich